Medien

Schwansinn mit Miriam Raspe beim Schwarzwaldfest 2019

https://www.youtube.com/watch?v=DV0zkNZNpZs&fbclid=IwAR0CuAI6v77Aax8Egvk_GdjM6TyzMweLinIEt_e6VzT1zBLw1k_6E9nNuqE

Die Presseschau zum Schwarzwaldfest der Blasmusik 2019 in der Bergweghalle Hochemmingen.

Großartiger Bericht von Margot Hettich in der Neckarquelle vom 10.4.19, der exakt ausdrückt, worum es geht:

56595377_526354631104574_4235861893102698496_o

Fasnet-Frühschoppen 2019  mit den Alten Wiebern aus Überlingen: Cordula Grün

Pressespiegel zur Generalversammlung 2019

Zum Bericht der Neckarquelle:
https://www.nq-online.de/nq_54_44981_Fhrungswechsel-bei-den-Musikern.html?fbclid=IwAR1f3U5ZDufLTEg-8hjkPCMcLOACJgH84SWxLt8osKnT-TNdRL1Hby0kApQ

Zum Bericht des Südkurier:
https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald/bad-duerrheim/Ein-neues-Team-fuehrt-den-Musikverein-Hochemmingen-in-die-Zukunft;art372507,10031775?fbclid=IwAR0MeMhZBvOK1_niaM_DUCKroGCYcc3ZphVc9ee9przRxxxFmZeSSGMnJfE

Zum Bericht des Schwarzwälder Boten:
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.bad-duerrheim-astrid-fehrenbacher-neue-vorsitzende.dc80b5e1-baaa-444f-a02c-d8cf64e574e2.html?fbclid=IwAR2gX1y4PoXLGQO1HdmQlXOcILN63lGGtvljnj3ZkQCbysylKu9vU5BgVMc

Jahreskonzert 2018

Die DVD zum Jahreskonzert ist auch schon fertig. Hier der Trailer dazu:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rückschau auf unser Jahreskonzert am Samstag, den 8.12. in der vollbesetzten Bergweghalle.

Der Musikverein Hochemmingen spielte den zweiten Teil des Abends und ehrte seinen treuen Trompeter Siegfried Heisig für 65jähriges Trompetenspiel im Musikverein Hochemmingen. Danke, Siegfried. Danke, Margarete.

Heisig.jpg

 

Die Musikfreunde aus Kommingen beeindruckten mit ihren vielseitigen Darbietungen auf hohem Niveau.

Ein großartiges Publikum feierte die Musikvereine aus Kommingen und Hochemmingen beim Jahreskonzert 2018. Es stand unter dem Motto „Die Welt in Wien“. Menschen aus aller Welt reisen nach Wien um beim Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker dabei zu sein. Das zeichneten die beiden befreundeten Musikvereine musikalisch nach. Höhepunkt der Veranstaltung war die Ehrung unseres Trompeters Siegfried Heisig, der seit 65 Jahren die Trompete im Verein spielt. Stolz waren die drei Zöglinge  Esther Keller, Leonie Dünkel und Sophia Romer, die erstmals bei einem Konzert mitspielten und mit zwei Leistungsabzeichen in Bronze ausgezeichnet wurden. Gerhard Wolf, Professor für Posaune und Leiter der Musikakademie VS führte charmant und mit profunden Informationen durch das kurzweilige Programm.

Hier der Südkurier-Artikel zu unserem Jahreskonzert:
https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald/bad-duerrheim/Jahreskonzert-in-Hochemmingen-Ein-gelungenes-Dirigenten-Debuet;art372507,9985560

Hier der Artikel im Schwarzwälder Boten:
https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.bad-duerrheim-beim-finale-kommt-alles-zusammen.11abe942-882c-4541-8095-e8ee39cc19be.html

love-313416_960_720Der deutsche Schlager feiert 2019 seinen 100ten Geburtstag. Nach dem ersten Weltkrieg begann sein Siegeszug mit Schellackplatte, Grammophon und Rundfunk. Bis 1919 hatte das Operettenlied die leichte Muse geprägt. Wir planen für 2019 eine Schlagernacht in Hochemmingen. Finden Sie hier in unserer Schlagerliste die beliebtesten Titel der letzten 100 Jahre. Eine Hitliste, wie wir sie heute kennen, gibt es für die 1940er Jahre und davor noch nicht. Aber es gab den deutschen Schlager, der seine Liebhaber hatte. Erst mit Beginn der Ermittlung von Schallplatten-Verkaufszahlen in den späten 1950er Jahren wurden von  Radiosendern auch Abfragen nach den deutschen Lieblingsschlagern aus der Zeit der 30er und 40er Jahre erhoben. “Hitlisten” wurden daraus aber wiederum erst viele Jahre später erstellt, nämlich Mitte der 1970er Jahre. Anzumerken bleibt, dass diese spät erstellten Hitlisten nicht unbedingt den Schlager auf Platz 1 widergeben, der seinerzeit wirklich der beliebteste war.

2017 Herzbeben (Helene Fischer, 400.000)

2016 Diese Nacht ist jede Sünde wert (Andrea Berg)

2015 Hulapalu (Andreas Gabalier, 600.000)

2014 Amoi seg’ ma uns wieder (Andreas Gabalier, 300.000)

2013 Atemlos durch die Nacht (Helene Fischer, 1 Mio.)

2011 I sing a Lied für di (Andreas Gabalier, 450.000)

2010 Schatzi schenk mir ein Foto (Micki Krause, 150.000)

Ballermann-Schlager (2000 bis 2009)

2009 Ich bau dir ein Schloß (Jürgen Drews, 150.000)

2007 Ein Stern der deinen Namen trägt (DJ Ötzi, 1,2 Mio.)

2006 Wir schwenken die Fahnen (Diana Sorbello, 150.000)

2004 Lebt denn der alte Holzmichel noch (Die Randfichten, 450.000)

2003 Viva Colonia (De Höhner, 150.000)

2002 Mensch (Herbert Grönemeyer)

2000 Ich vermiss dich wie die Hölle (Zlatko, 750.000)

90er Schlager (1990 bis 1999)

1999 Anton aus Tirol (DJ Ötzi, 1 Mio.)

1998 Die Karawane zieht weiter (De Höhner, 250.000)

1996 Die längste Single der Welt (Wolfang Petry, 1 Mio.)

1992 Jive Connie (Connie Francis, 250.000)

1990 Verdammt ich lieb dich (Matthias Reim, 500.000)

Der Schnulzenschlager (1980 bis 1989)

1985 An der Nordseeküste (Klaus und Klaus, 250.000)

1983 Jenseits von Eden (Nino de Angelo, 250.000)

1982 Ein bißchen Frieden (Nicole, 250.000)

1981 Polonäse Blankenese (Gottlieb Wendehals, 250.000)

1980 Santa Maria (Roland Kaiser, 250.000)

Die Schlager der 1970er Jahre (1970 bis 1979)

1979 Dschingis Khan (Dschingis Khan, 250.000)

1978 Kreuzberger Nächte (Gebrüder Blattschuss, 250.000)

1977 Das Lied der Schlümpfe (Vadder Abraham, 500.000)

1976 Ein Bett im Kornfeld (Jürgen Drews, 250.000)

Die Schlager Explosion (1964 bis 1969)

Halbstark: Boogie, Rock und Hula Hoop

Schlager der Wirtschaftswunderzeit (1956 bis 1963)

Die ersten Hitparaden (1951 bis 1955)

Seemannsromantik und Lagerfeuerträume

Sehnsucht nach Italien

Gassenhauer der 1940er und 50er Jahre

Neue Töne nach dem Krieg (1945 bis 1950)

Der Krieg und seine Schlager (1940 bis 1944)

1940 Für eine Nacht voller Seligkeit (Rudi Schuricke)

Swing tanzen verboten

Die Stars von Kleinkunst und Kabarett

Gassenhauer der 20er und 30er Jahre

Der Tonfilm-Schlager macht Karriere (1934 bis 1939)

1939 Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern (Heinz Rühmann)

1938 Kann den Liebe Sünde sein (Zarah Leander)

1937 Ich tanze mit Dir in den Himmel hinein (Lilian Harvey)

1936 Ich wollt ich wär ein Huhn (Die Goldene Sieben)

1935 Schön ist die Liebe im Hafen (Kate Kühl und Kurt Mühlhardt)

1934 Vor meinem Vaterhaus steht eine Linde (Herbert Ernst Groh )

Die ersten Tonfilm-Schlager (1928 bis 1933)

1933 Ein Lied geht um die Welt (Joseph Schmidt)

1932 Mein kleiner grüner Kaktus (Comedian Harmonists)

1931 Das ist die Liebe der Matrosen (Comedian Harmonists)

1930 Wochenend und Sonnenschein (Comedian Harmonists)

Die frühe Zeit des Radios

Das Grammophon erobert die Wohnzimmer

Die Goldenen Zwanziger

Der Schlager lernt das Laufen (1919 bis 1927)

1919 Im Prater blühn wieder die Bäume (Rudolf Christ)

In Versailles schließen die Alliierten einen Friedensvertrag mit dem Deutschen Reich +++ Der Völkerbund, der Vorläufer der UNO, wird gegründet +++ Friedrich Ebert wird erster deutscher Reichspräsident

Die Schlagersteinzeit (1905 bis 1918)

Die deutssprachige "leichte Musik" entwickelte sich aus der Operette. Der Begriff "Schlager" soll um 1870 herum in Wien entstanden sein. Einzelne Lieder der Wiener Operette schlugen beim Publikum voll ein. Diese Erfolgslieder nannte man bald "Schlager". Der erste Schlagerheld seiner Zeit war der Walzerkönig Johann Strauß. Jeder seiner Operetten enthielt zumindest ein Lied, das als Schlager einschlug. Eine Operette ohne Schlager galt als Flop. Schlagerstars waren in jener Zeit noch nicht die Sänger, sondern die Komponisten, deren Klavierpartituren weltweit verkauft wurden. Die ersten Schellackplatten waren klanglich einfach noch zu schlecht, um die Sänger in den Vordergrund zu rücken. Der richtige Erfolg der Schlagerinterpreten beginnt erst später, nämlich mit der Einführung des Rundfunks in den frühen 1920ern. Metropolen der Schlagersteinzeit waren Wien und Berlin. Während der ganz frühe Berliner Schlager kess und ordinär daher kam, klang der Wiener Schlager charmant und kapriziös.

1918 Du sollst der Kaiser meiner Seele sein (Erika Mechera)

+++ Deutschland kapituliert. Der Erste Weltkrieg ist zu Ende. Der deutsche Kaiser dankt ab und geht nach Holland ins Exil.

1917 Erklingen zum Tanze die Geigen (Erika Mechera und Rudolf Christ)

+++ In Russland beginnt die Okoberrevolution.

1916 Rose von Stambul (Rudolf Christ)

+++ In der Schlacht von Verdun verlieren 800.000 Menschen ihr Leben

1915 Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht (Herbert Prikopa)

+++ Das deutsche U-Boot U-20 versenkt den britischen Luxusliner „Lusitania“.

1914 Leuchtkäfers Stelldichein (Josef Leo Gruber)

+++ Der erste Weltkrieg beginnt

1913 Die Männer sind alle Verbrecher (Brigitte Mira)

+++ Berlin erhält den ersten Münzfernsprecher +++ Henry Ford führt das Fließband für Autos ein +++ Der Däne Niels Bohr entwirft das erste Atommodell +++ In New York wird der größte Bahnhof der Welt, die Central Station, eröffnet

1912 Püppchen, Du bist mein Augenstern (Willi Rose)

+++ Der Untergang der Titanic überschattet alle Ereignisse des Jahres

1911 Alexanders Ragtime Band (Egon Kaser und sein Orchester)

+++ Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol +++ Zum ersten Mal findet das Autobobilrennen 500 Meilen von Indianapolis statt +++ In Hollywood etabliert sich das erste Filmstudio

1910 Komm in meine Liebeslaube (Willi Rose)

+++ Tango wird zum Gesellschaftstanz in Argentinien +++ Die Südafrikanische Union als rassistisches Apartheid-System wird gegründet +++ Henri Dunant, der Gründer des Roten Kreuzes, stirbt +++ China schafft die Sklaverei ab

1909 Mädel klein, Mädel fein (Franz Lehar)

+++ Der Franzose Bleriot überfliegt als Erster den Ärmelkanal +++ Radiopionier Ferdinand Braun erhält zusammen mit Marconi den Nobelpreis für Physik +++ In New York wird der erste Farbfilm gezeigt +++ In Altena öffnet die erste Jugendherberge +++ Peary erreicht als erster Mensch den Nordpol

1908  Nach Hause geh’n wir nicht (J. Reckmann)

+++ In Detroit verlässt das erste Ford-Modell, die Tin-Lizzy, die Montagehalle +++ In den USA entsteht der erste Zeichentrickfilm +++ Karl May reist erstmals in die USA zum Schauplatz seiner erfundenen Indianergeschichten

1907  Der Abschied der Gladiatoren ( Hermann L. Blankenburg)

+++ Rasputin, ein russisch-orthodoxer Mönch, gewinnt am Zarenhof enormen Einfluss +++ Arnold Schönberg revolutioniert die Musikwelt mit der Zwölftonmusik +++ Die Pfadfinderbewegung beginnt in England +++ Pablo Picasso tritt erstmals auf

1906 Per aspera ad astra (Ernst Urbach)

+++ In Berlin verschaukelt der arbeitslose Schuster Wilhelm Voigt die Obrigkeit als Hauptmann von Köpenick  +++ San Franzisco wird durch ein Erdbeben völlig zerstört

1905  Heimlich, still und leise (Paul Lincke)

+++ Albert Einstein begründet seine Relativitätstheorie +++ Theodor Herzel, der als erster einen eigenen Judenstaat forderte, stirbt in Wien

1904 Das ist die Berliner Luft (Paul Lincke)

+++ In England fordern die ersten Feministinnen, die Suffragetten , das Wahlrecht für Frauen

1903  Pfeiflied aus der Operette Frühlingsluft (Josef Strauß, Ernst Reiterer)

+++ Erster bemannter Motorflug der Gebrüder Wright +++Die erste Tour de France findet statt +++ Henry Ford baut sein erstes Auto

1902 Glühwürmchen schimm’re (Paul Lincke)

+++ In Deutschland läuft die Preussen, das größte jemals gebaute Segelschiff der Welt, vom Stapel +++ Robert Bosch erfindet die Zündkerze +++ In Ägypten wird der Assuan-Staudamm eingeweiht -

1901 Die Musik kommt (Oscar Straus)

+++ Queen Victoria von England stirbt, als sich das Empire auf dem Höhepunkt seiner Macht befindet +++ In Texas findet die erste Erdölbohrung statt - ein Boom beginnt +++ Alfed Nobels Preis wird erstmals verliehen

1900 Rendezvous, Intermezzo (Wilhelm Aletter)

+++ 1900 trat unser Bürgerliches Gesetzbuch in Kraft
%d Bloggern gefällt das: